Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Volksbühne Baden-Baden e.V. 

 


SONNY BOYS

von Neil Simon


Nach so vielen Jahrzehnten Bühnenerfahrung weiß der Komiker Willie Clark alles Mögliche über das Showbusiness. Vor allem aber weiß er, dass er mit seinem Ex-Kollegen Al Lewis nie wieder gemeinsam auftreten wird. 43 Jahre lang waren Willie und Al die „Sonny Boys“, ein erfolgreiches Komiker-Duo, die Könige des Broadway. 43 Jahre lang haben sie das Publikum mit ihrem berühmten Doktor-Sketch zum Lachen gebracht. Aber das ist nun 10 Jahre Geschichte. Das einstige Traumpaar ist heillos zerstritten. Al verbringt seine Zeit in New Jersey vor dem Fernseher während Willie sich in New York mit Teebeuteln und Dosensuppen über Wasser hält. Er ist zum Choleriker und Exzentriker geworden. Eines Tages kommt Ben, sein Neffe und Agent, mit der Neuigkeit, dass „Die Geschichte der amerikanischen Komödie“ fürs Fernsehen gedreht wird. Für einen Drehtag sollen sie ihren berühmten Doktor-Sketch spielen. Die beiden in die Jahre gekommenen Diven müssten dazu ihren Streit beilegen und zusammenarbeiten. Dabei gestaltet sich schon das gemeinsame Durcharbeiten des Drehbuchs als Desaster. Willie hat einen Hang zu eigenmächtigen Änderungen, eine Aversion gegen Al´s Stupser mit dem Finger und sein angebliches Spucken. Als schließlich die Situation am Set eskaliert, müssen sich die beiden ein letztes Mal auf ihre alte Freundschaft besinnen... Neil Simons erfolgreiche Broadway-komödie ist eine tragikomische Geschichte über eine Freundschaft im Rampenlicht und eine selbstironische und liebevolle Hommage an das Theater.


Marvin Neil Simon, ist einer der erfolgreichsten US-amerikanischen Dramatiker, Drehbuchautoren, Fernsehjournalisten und Librettisten. Am 4. Juli 1927 wurde er in der Bronx, New York, geboren. Er wuchs in New York City auf und studierte an der New York Universität und University of Denver. Gemeinsam mit seinem Bruder begann er schon in den 1940er und 1950er Jahren Drehbücher und Sketche für Fernseh- und Bühnenshows zu schrei-ben. Sein autobiographisches Spiel „Come Blow Your Horn“ wurde 1961 ein großer Broadway-Erfolg und lief dort zwei Jahre. Den Durchbruch schaffte Neil Simon 1963 mit seinem Stück “Barfuß im Park”, welches auch erfolgreich verfilmt wurde. Danach schrieb er zahlreiche Gesellschaftsko-mödien, die später in Starbesetzung verfilmt wurden, sowie weitere Fernseh- Musical- und Film-szenarien. Am bekanntesten sind wohl „Ein seltsames Paar“ (1965), „Plaza Suite“ (1968), „Sonny Boys“ (1972) und „California Suite“ (1976). 1978 erhielt er den Golden Globe für das Drehbuch „The Goodbye Girl“, 1991 den Pulitzer-Preis für „Lost In Yonkers“ und 2006 den Mark-Twain-Preis. Er erhielt drei Tony-Awards: für „Odd Couple“, „Biloxi Blues“ und „Lost In Yonkers“. Neil Simon bekam 1989 den American Comedy Award für sein Lebenswerk. Er gilt mit seinen über 30 Theater-stücken und ebenso vielen Drehbüchern als einer der populärsten Dramatiker Amerikas.



Inszenierung: Nicola May

Bühne: Brigitta Langanke

Kostüme: Anneliese Klein

Musik: Hans-Georg Wilhelm

Besetzung: Oliver Jacobs, Catharina Kottmeier,

Michael Laricchia, Maria Thomas,

Berth Wesselmann


EINFÜHRUNGS-MATINEE:

SONNY BOYS“ von Neil Simon

Sonntag 04.02.2018, 11.00 Uhr - EINTRITT FREI


Termine für die Volksbühne:

Donnerstag 15.03.2018 - 20.00 Uhr

Freitag 13.04.2018 - 20.00 Uhr

Sonntagnachmittag 11.03.2018 - 15.00 Uhr

Sonntagabend 18.03.2018 - 19.00 Uhr